Beitrags-Details

#26 solar home system

Autor: lasar
Wir sind eine: Initiative

zig Millionen Menschen in Entwicklungsländern haben keinen Zugang zu elektrischer Energie und somit auch kein elektrisches Licht. Sie nutzen i.d.R. Kerosin (Öl) Lampen - diese Leuchten emittieren CO2, Ruß und Gestank, sind gesundheitsgefährdend und teuer. Jede Familie bspw. in Uganda gibt monatlich ca. 15 US Dollar für Kerosin aus. Solar Home Systems sind kleine sonnenelektrische Systeme, die den tagsüber erzeugten Strom in einer Batterie speichern - genug um abends und nachts über elektrischs Licht in Form von LED Leuchten zu verfügen. Die Systeme werden als Kredit ausgegeben und mittels der eingesparten Kerosinkosten ratenweise zurückgezahlt. Nach ca. 1 1/2 Jahren ist das System bezahlt und geht in das Eigentum der Familie über. Von diesem Zeitpunkt an verfügt die Familien über kostenloses Licht. Eine Ausweitung der Anlagengröße ist jederzeit möglich, mit der Option, ein gesamtes Dorf zu elektrifizieren. Ein erstes Projekt wird derzeit für ein Dorf im Südwesten Ugandas vorbereitet.

lasars Projekt auf Mission Sustainabilitylasars Projekt auf Mission Sustainability

Kommentare

Solar Home Systems

Hallo,

Ich fliege regelmäßig nach Uganda und könnte mir vorstellen, diese Solar Systems zu vertreiben, da ich sie für eine sinnvolle Sache halte.

Persönlich habe ich Interesse, eine Anlage in Kampala zu installieren.

Des Weiteren habe ich sehr gute Kontakte in den Norden und Westen Ugandas.

Könnten wir uns diesbezüglich austauschen, bitte?

Beste Grüße

Patrice Fasshauer

Uganda

Hallo Patrice -
klingt ja sehr gut, was du schreibst.
Können wir telefonieren?
05202 989875
U.Lasar